Partyzelte & Faltzelte kaufen – Top Angebote auf Partyzelt.de

11 %
229,99  204,99 
229,99  204,99 
6 %
309,99  289,99 
309,99  289,99 
9 %
349,99 419,99 
349,99 419,99 
9 %
819,99 919,99 
819,99 919,99 

In 4 Schritten zum richtigen Zelt …

Es gibt ganz unterschiedliche Anforderungen an Zelte. Die folgenden Informationen helfen dir dabei, die richtige Entscheidung für genau deine Anforderungen zu treffen.

Finde heraus welches Zelt am besten passt! Ein Geburtstag steht an, eine große Familienfeier wie eine Hochzeit oder einfach ein gemütliches Fest mit Freunden? Dann ist eine Feierlichkeit im Garten eine tolle Alternative zur steifen Kaffeetafel im Restaurant! Zu Vorbereitungsaufwand und Vorfreude kommt hier aber auch die Sorge, ob der Wettergott am großen Tag auf deiner Seite steht und die Partyplanung im wörtlichen Sinne „wasserdicht“ ist. Wenn du auf jede Wetterlage vorbereitet sein möchtest, ist ein Zelt die perfekte Lösung für Dich!

 

1. Zelt-Typ wählen: Klassisches Partyzelt oder Faltzelt?

Es gibt je nach Nutzungsart verschiedene Ausstattungen und Merkmale von Zelten.

Partyzelte und Faltzelte sind beide echt klasse und wirklich praktisch. Ständig bereit, variabel einsetzbar und dennoch stets stabil. Und auch, wenn es so klingt, als sei beides eigentlich das gleiche, gibt es noch ein paar Unterschiede, welches unserer Zelte Dir in der jeweiligen Situation die größte Freude bereitet.  

Wann ist ein klassisches Partyzelt die richtige Wahl?

Es ist häufig weiß, groß und auf verschiedensten Partys im Außenbereich anzutreffen – das klassische Partyzelt. Traditionell ist es in der Bauweise einem Festzelt nachempfunden, nur etwas kompakter. Das GZeltgestänge besteht aus  runden Eisenstangen. Diese besitzen entweder ein einfaches Klicksystem, bei dem die Stangen lediglich zusammengesteckt werden müssen, oder eine Verbolzung, bei dem das Zeltgestänge mit Bolzen und Muttern die einzelnen Stücke zusammenhält. Einige Modelle verfügen über einen zusätzlichen Bodenrahmen. Dieser Rahmen verbindet und stabilisiert die einzelnen Zeltstangen zusätzlich. Um all Deine Gäste und das Buffet stets vor zu viel Sonne oder gar plötzlichem Regen zu schützen, ist jedes Partyzelt mit einem Dach, wie auch rundum mit Seitenteilen aus stabiler PE- oder PVC-Plane ausgestattet. Diese sind natürlich mit Fenstersprossen an den langen Seiten und einem Eingang an einer der kurzen Seiten ausgestattet, damit eine offene und gemütliche Atmosphäre für Deine Party entsteht.  

 

Der buchstäblich größte Vorteil eines Party- oder Festzeltes ist natürlich, dass eine ganze Menge Gäste hinein passen. Mit Größen von bis zu 6 x 12m sind selbst der runde Geburtstag oder Deine Hochzeit mit ausgiebiger Gästeliste nicht zu viel. Zusätzlich findest Du aber auch für jeden anderen Anlass das richtige Zelt, da noch viele weitere Größen erhältlich sind.

Das Faltzelt – flexibler & mobil

Auch in einem Faltzelt lässt sich eine großartige Party feiern. Geht es um den schnellen und einfachen Einsatz, hat das Klappzelt klar die Nase vorn. Daher eignet sich diese Zeltart besonders für alle Anlässe, bei denen Du spontan einen Unterstand brauchst, wenn Du nicht so viel Aufwand betreiben möchtest oder Zeit hast, um ein gemütliches Plätzchen für Deine Liebsten und Dich im Garten zu zaubern oder wenn das Zelt womöglich noch im Laufe des Einsatzes umgestellt werden soll. Ein Falt- bzw. auch Klappzelt ist ebenfalls in unterschiedlichen Größen verfgbar. Die Stärke dieser Bauweise ist vor allem die leichte Handhabung und die damit einhwergehende Mobilität. Sie sind besser für kleine Gruppen geeignet, für einen Marktstand oder aber auch auf Großveranstaltungen, wie beispielsweise Messen. Dafür ist das Gestänge eines Faltzelts umso praktischer.

Faltzelte fallen, durch die geringe Größe, aber auch weil es sie nicht nur mit Stahl-, sondern auch mit Aluminiumgestänge gibt, weniger ins Gewicht. Unterschiede hat das Gestänge auch in der Art, in der es aufzubauen ist. Ein Faltzelt musst Du, daher auch der Name, lediglich auseinanderfalten und schon ist es einsatzbereit. Zu verdanken hat man das dem klugen Scherengestänge, welches nur Klappzelte benutzen.

Zusammengefasst – Wann ist welcher Zelt-Typ empfohlen?

Beide Zeltarten sind absolut vielseitig einsetzbar. Vergleicht man sie aber direkt, lässt sich sagen, dass das Partyzelt besser geeignet ist für größere Feierlichkeiten und das Faltzelt für den kleineren, vielleicht spontanen Einsatz. Das Partyzelt ist durch die erhältlichen Größen und den Aufbau empfohlen, wann immer die Veranstaltung größer wird, wenn längere Standzeiten gefordert sind, oder die Location besonders wetterfest geschützt werden muss. Ein Faltzelt hingegen ist das bessere Los, wenn es um kleine gemütliche Runden geht, ein Unterstand benötigt wird, der stets bereit und schnell aufgebaut ist oder wenn flexibler Raum zu unterschiedlichsten Anlässen transportiert werden soll. Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Solltest du Dir nicht sicher sein, welche Variante für Deine Party die beste ist, kombiniere doch einfach beide! So lässt sich zum Beispiel ein gemütlicher Eingangsbereich mit dem Faltpavillon vor dem Festzelt schaffen. Oder das Buffet in ein Klappzelt verlagern, falls im Partyzelt neben den Tischen womöglich noch eine Bühne oder Tanzfläche Platz haben soll. Der Flexibilität sind hier keine Grenzen gesetzt.    

Der Grundaufbau ist für alle Modelle ähnlich: Ein Rahmen aus Stahl- oder Aluminiumstangen, der in mehrere Einzelteile zerlegt werden kann, bildet das Gerüst. Darauf gespannt werden die Zeltplanen, die in der Regel aus einem Kunststoffmaterial wie Polyvinylchlorid (PVC) oder Polyethylen (PE) bestehen.  Im Gegensatz zu einem Faltpavillon aus dem Baumarkt hat ein Partyzelt neben einem Dach auch stabile Seitenteile, die vor Wind und Schlagregen schützen. Außerdem zeichnet sich ein hochwertiges Festzelt durch eine hohe Standfestigkeit aus, diese kann ein Pavillon ebenfalls nicht bieten. Der Grund dafür liegt in seinem dickeren Gestänge, das für eine bessere Stabilität und Haltbarkeit vollverzinkt ist. Es lässt sich entweder über Steck-, Klick- oder Bolzenverbindungen montieren.

Für ein bequemes Betreten des Zelts kannst Du flexibel einzelne Planenelemente offen lassen, außerdem sorgen Fenster in den Seitenwänden für gute Sicht nach draußen.

Dicke Luft unter der Zeltplane? Keine Sorge, durch die Konstruktion der Seitenteile herrscht auch in geschlossenem Zustand eine beständige Zirkulation, die Frischluft und Sauerstoff zuführt und Feuchtigkeit von innen ableitet. Ist die Entscheidung gefallen, dir ein Gartenzelt zu kaufen, stehst Du vor der Wahl zwischen verschiedenen Ausstattungsvarianten. Die verbreitetsten Planen-Materialien sind PE und PVC. Gemeinsam ist beiden ein zuverlässiger Wetterschutz, denn sie sind undurchlässig für UV-Strahlen und vollkommen wasserdicht. Unterschiede gibt es nicht nur beim Preis, sondern vor allem in ihrer Resistenz gegen Umwelteinflüsse. Auf www.partyzelt.de findest Du zwei Produktlinien, aus denen Du genau das richtige Gartenzelt für Dich auswählen kannst.

2. Größe des Zeltes auswählen

Zeltgröße kalkulieren
Zeltgröße kalkulieren – Wie viele Menschen passen in ein Zelt?

Du möchtest ein Zelt für eine Party, ein Fest oder einfach einen Unterschlupf für deine Gäste kaufen und weißt nicht in welcher Größe? Wir zeigen dir wie du die richtige Größe findest.

Mit einer unkomplizierten Faustformel findest Du ganz einfach ein Zelt, das Deinen Gästen ausreichend Platz bietet. Ob Firmenfeier oder private Sommerparty – sollen Deine Freunde oder Kollegen sich rundum wohlfühlen, müssen sie sich bequem bewegen können. Damit Du beim Aufstellen des Partyzelts keine unangenehme Überraschung erlebst, solltest Du vorab unbedingt prüfen, ob Dein Garten oder Euer Firmengelände ausreichend Platz für ein Zelt in der benötigten Größe bietet.

Um all Deinen Gästen ausreichend Platz im Zelt zur Verfügung stellen zu können, musst Du vorab klären, ob diese sich darin stehend oder sitzend aufhalten werden. Für einen Stehempfang musst Du beispielsweise 0,5 bis 0,7 Quadratmeter pro Person veranschlagen. Möchtest Du klassische Garnituren aufstellen, berechne 0,7 bis 0,9 Quadratmeter pro Gast. Ist ein Dinner mit größeren Tischen geplant, beläuft sich der Platzbedarf pro Person auf 1,2 bis 1,5 Quadratmeter.

Zu diesem Richtwert musst Du eventuell weitere Flächen hinzuaddieren: Vielleicht möchtest Du ein Buffet oder eine Musikanlage aufbauen? Oder soll für den unterhaltsamen Teil Deiner Veranstaltung auch für eine Bühne oder Tanzfläche ausreichend Platz im Partyzelt vorhanden sein?

Bei unseren Zelten geben wir Dir übrigens direkt in den Produktbeschreibungen an, wieviele Personen stehend, an Biertischen oder an Bankett-Tischen in Dein neues Zelt passen.

So passen in ein 5×10 Meter Zelt mit 50qm Grundfläche z.B. ca. 80-100 stehende Gäste.

Eine optimale Raumaufteilung planen

Für einen stressfreien Ablauf Deiner Veranstaltung dürfen sich Deine Gäste im Zelt nicht auf die Füße steigen. Achte daher beispielsweise darauf, dass alle Personen ohne Umstände das Buffet erreichen können und sich die Sitzplätze nicht zu nah an den Ein- und Ausgängen befinden. Gehören Rollstuhlfahrer oder Menschen, die auf einen Rollator angewiesen sind, zu den Gästen, solltest Du etwas breitere Wege einplanen.

Damit die Vorbereitungen für Deine Veranstaltung reibungslos ablaufen, solltest Du dich bei größeren Events bereits im Vorfeld Gedanken über eine sinnvolle Raumaufteilung machen.

Am besten zeichnest Du dafür den Grundriss des Zeltes auf Kästchenpapier, wobei jeweils vier Kästchen einem Quadratmeter entsprechen. Zeichne dann Tische, Stühle oder Bühne maßstabgetreu ein. So siehst Du am besten, wo idealerweise die Eingänge oder eine Bar platziert werden können. Möchtest Du noch einmal umplanen, greife lediglich zum Radiergummi oder einem neuen Blatt Papier …