Wie lagere ich mein Partyzelt richtig? – Schütze was Du liebst!

Mann überlegt Lagerort Partyzelt

Es wurde darin gefeiert, gegessen, getrunken – Dein Partyzelt hat seine Aufgabe mit Bravour gemeistert! Jetzt gönnst Du dem Ganzen eine Verschnaufpause und möchtest Dein Partyzelt einlagern. Dabei solltest Du unbedingt einige Vorkehrungen treffen, um möglichst lange Freude an Deinem Partyzelt zu haben.

 

Vorbereitung ist alles

Bevor es zu einer bösen Überraschung vor dem nächsten Zeltaufbau kommt, solltest Du den Zustand Deines Partyzeltes vor der Einlagerung unter die Lupe nehmen. Denn unterschiedliche Faktoren spielen eine große Rolle bei der sachgemäßen Zeltlagerung.

Zunächst sollten die Planen Deines Partyzeltes unbedingt trocken sein. Meistens verbirgt sich nämlich in den Planen noch etwas Restfeuchtigkeit. Erfahrungsgemäß kommen bei vielen Zeltbesitzern als Lagerort der Keller oder die Garage in Frage und die abgebauten Zeltplanen landen zusammengelegt im besten Fall im Regal oder auf dem Boden. Dort herrschen allerdings überwiegend kühlere Temperaturen und die Restfeuchte fängt an auszudunsten und es bildet sich Kondenswasser.

Garage für Zeltlagerung

Lässt Du dies unbeachtet, kann sich während der Zeit der Lagerung Schimmel ausbreiten und es bilden sich Stockflecken. Diese lassen sich kaum oder sehr schwer entfernen und im schlimmsten Fall ist Dein Festzelt somit unbrauchbar. Reinige und trockne Dein Partyzelt sorgfältig. Falls nötig, lüfte die Planenteile vor der Einlagerung nochmals gründlich.

Überprüfe im Anschluss Dein Partyzelt auf eventuelle Löcher in der Plane. Solltest Du etwas entdecken, beseitige bzw. repariere diese Schäden oder ersetze diese durch entsprechende Ersatzteile. Diese Vorgehensweise bietet Dir zugleich die Möglichkeit Dein Festzelt auf Vollständigkeit zu prüfen.

Somit ist dafür gesorgt, dass Dein Festzelt für Deinen nächsten Aufbau sofort einsatzbereit ist. Wie bereits erwähnt, packe Dein Partyzelt nur im sauberen und trockenen Zustand zusammen. Am besten verstaust Du Dein Festzelt in die zugehörigen Taschen, die dafür sorgen, dass Dein Partyzelt übersichtlich sortiert und geschützt untergebracht ist.

Auch die Gestängeteile Deines Partyzeltes solltest Du nicht unbeachtet lassen. Reinige und trockne Diese ebenfalls. Verstaue sie ebenso in den dafür vorgesehenen Taschen. Diese schützen nicht nur alle Zeltteile, sondern Dein Festzelt ist auch immer griffbereit gelagert.

 

Symptome und Ursachen einer falschen Lagerung

Die Anzeichen einer fehlerhaften Lagerung machen sich durch unterschiedliche Symptome bemerkbar. Das Offensichtlichste ist die optische Veränderung der Plane Deines Festzeltes. Diese äußert sich in Form von dunklen bis schwarzen Flecken. Wie bereits zu Anfang erwähnt, handelt es sich hierbei um Stockflecken. Diese resultieren daraus, dass Deine Planen nicht im komplett trockenem Zustand gelagert wurden.

Ursache Schaden Zeltplane

Eine weitere, mögliche optische Veränderung sind Löcher in der Plane Deines Partyzelts. So unangenehm es auch klingt, solltest Du hier Deinen Lagerort nach Schädlingen durchforsten. Oftmals haben sich hier ungebetene Gäste, wie Mäuse oder Motten, eingenistet und sich an Deinem Partyzelt bedient.

Wer muffigen Geruch beim Auspacken seiner Plane wahrnimmt und Dein Partyzelt regelrecht stinkt, kann davon ausgehen das hier ebenfalls feucht gelagert wurde und sogar stationäre Ursachen vorliegen, wie z.B. Feuchtigkeit in den Wänden des Lagerraums.

 

Fazit

Wie Du selbst nun festgestellt hast, verbergen sich hier manchmal kleine Risiken, die sogar bei hochwertigen Zeltplanen dafür sorgen können, dass Dein Partyzelt nicht mehr zum Einsatz kommen kann. Doch durch die entsprechende Pflege und Lagerung lässt sich die Lebensdauer Deines Partyzeltes erheblich verlängern.

 

Hier geht es zu unseren Partyzelten